Presseberichte

zu Festivals und Aktivitäten des Vereins

Heute (am 15. August 2016) hat unser „Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V.“ (Berlin) einen Workshop - Nachmittag
mit geflüchteten Kindern im Klingenden Museum Berlin mit MANDOLINEN und Schlagwerk durchgeführt. Diese Kinder sind bis jetzt teilweise in Turnhallen in Berlin-Wedding untergebracht und besuchen das Klingende Museum Berlin mit Betreuern 3 x die Woche, um auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen .Unterstützt werden sie von Hassan – einem sogenannten „unbegleiteten“ minderjährigen Flüchtling – der in den Ferien seine Liebe zur Musik an die Kinder weitergeben möchte. Wir begrüßen diese Initiative und unterstützen sie, denn:

Für uns und unsere Vereins-Mitglieder ist es selbstverständlich, uns auch für ein solches Ferien-Projekt einzusetzen.
Wir haben diesen starken und zuverlässigen Partner, das KLINGENDE MUSEUM BERLIN e.V., als besondere Chance
für unser Instrument gesehen und die Musikpädagogen für die Mandoline gewinnen können: Die Zahlen sind ermutigend: 3
86 Workshops, Projekte und Einsätze des Klingenden Mobils wie des Klingenden Museums Berlin allein im Jahre 2015 - in
Schulen, Kindergärten und bei Veranstaltungen – das ist eine stattliche Zahl. Erreicht wurden damit insgesamt mehr als
13.600 Kinder und Jugendliche in Berlin und Umgebung. Das ist ein Ergebnis, das nur mit viel Engagement und Teamgeist zustande kommt und neben anderen Instrumenten eben auch die MANDOLINE in die Öffentlichkeit bringt. Unser eigenes
Team wirkte mehrfach unterstützend bei Mandolinen-Workshops und bei Familienkonzerten in der Berliner Philharmonie
mit, ca. 500 Kinder und Jugendliche mit ihren Angehörigen konnten auf diesem Wege direkt von uns angesprochen werden.
So haben wir, dank der Unterstützung des Kl. Museums, eine beachtliche Zahl an Mandolinenschülern gewinnen können.
Es konnte vor einem Jahr das Mando-Kids-Orchester Berlin gegründet werden, und viele kleine Ensembles sind berlinweit
zusätzlich unter professioneller Anleitung tätig. Wir sind sehr gut aufgestellt mittlerweile, so dass wir uns etwas weniger
Sorgen um den Mandolinennachwuchs machen müssen. Wir bauen auf Nachhaltigkeit und sehr gute Ausbildung unserer
international tätigen Profi-Musiker. Öffentliche und private Musikschulen, Grund- und Ganztagsschulen, auch ein
musikbetontes Gymnasium haben erkannt, dass es sich lohnt, die Mandoline als Instrument in den Schulalltag mit einzubauen.
Zum Tag der Féte de la Musique 2015 sind wir mit unserem vor einem Jahr gegründeten Mandolin-Upgrade-Ensemble Berlin
unter der Leitung des Amsterdams Gitaar & Mandoline Duo – Marijke und Michiel Wiesenekker - auf den Markt gekommen.
Die Bühne beim Kl. Museum reichte damals nicht, um alle interessierten Spieler aufzunehmen, ein Teil saß unten. Das war
der gelungene Start für eine sehr effektive >Werbung für die Mandoline.

Unser Dank gilt heute den tollen Musikpädagogen/Musikern und dem immer gesprächsbereiten und aufgeschlossenen Geschäftsführer
vom Klingenden Museum Berlin. Die Mandoline gehört dort inzwischen mit zum Inventar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.