VzFZ e.V. News

Aktuelles in der Übersicht

 

Newsletter VZFZ November 2016

www.vzfz.eu

Liebe Freunde des Vereins zur Förderung der Zupfmusik e.V.

Als erstes möchte ich euch gerne den Zugang zweier neuer Mitglieder kundtun! Wir freuen uns über die Zugänge.

Chronologisch haben wir in nächster Zeit wieder die Werbeaktionen mit Hilfe unseres Partners „Das Klingende Museum e.V. Berlin" bei den Familienkonzerten in der Philharmonie (Kammerorchester unter den Linden):

07.01.17 Peer Gynt für Kinder

21.01.17 Das Clown Concert

12.03.17 Peter und der Wolf

25.03. Funny –Family –Mitmach – Sinfonie

Diese Konzerte werden von einem interessierten, sehr gebildeten Publikum besucht und man ist an einer guten Ausbildung seiner Kinder interessiert. Wir als Verein sehen diese Gelegenheiten nicht als Eintagsfliege, sondern wollen mit dieser Aktion für Nachhaltigkeit sorgen. Es hat sich auch schon einiges entwickelt. Großen Dank an unsere Vereinskollegen, die mit viel Geschick und Engagement die Workshops unterstützt haben. Die Open Workshops sind jeden 3. Samstagnachmittag im Klingenden Museum. Dort können ebenfalls  Mandolinen ausprobiert werden.

Nebenbei: In den Sommerferien haben Michael und ich in den Räumen des Klingenden Museums Berlin einen Mandolinen-Workshop für syrische Flüchtlinge gegeben. Das hat viel Spaß gemacht und wurde gut angenommen.

2017:

Am Samstag 24.06.17 und Sonntag, 25.06.17 finden die nächsten Lehrgänge des VzFZ statt:

Gemäß der Lehrgangs-Abschlussbesprechung im September 2016 (das war „Tausend und eine Schattierung…") bieten wir nun am Sonntag, 25.06.17 einen Lehrgang in Mandolinen-Didaktik an für Mandolinisten, die Nachwuchs für ihr Orchester unterrichten wollen, aber keine instrumental-pädagogische Ausbildung haben. Dozent: Steffen Trekel

Zeit: 10.00 – 17.00 Uhr, Ort: Musikstudio Am Brosepark, Marthastr. 13, 13156 Berlin

Am Samstag, 24.06.17 gibt es eine Neuauflage - „Tausend und eine Schattierung II" in ähnlicher Form wie der erste Lehrgang dieser Art:

10.00-12.00 Uhr Technik Mandoline (Steffen Trekel) und Technik Gitarre (Martin Zeller),

13.00-17.30 Uhr Zupforchester (M. Kubik) und dazu parallel Einzelunterricht Mandoline/Gitarre.

Ort: Musikschule Spandau, Moritzstr. 17, 13597 Berlin

Die Dozenten für den Einzelunterricht sind Steffen Trekel (Mandoline), Christian Laier (Mandoline), n. n. (Gitarre) und Martin Zeller (Gitarre).

Am Samstag, 16.09.17 findet in Fortsetzung der Didaktik – Lehrgang II für Mandolinisten statt, in der ev. Luisen-Kirchengemeinde, Kirche Alt-Lietzow. Zeitrahmen: 10.00-17.00 Uhr

Die Informationen und Einladungen an interessierte Teilnehmer hierzu sind im Nov. 2016 verschickt worden.

Auch unsere Freunde von der Bağlama sollen nicht zu kurz kommen. Gerne denken wir an das schöne Konzert mit euch zurück. Wir hoffen, im Jahre 2017 Ensembles von euch zu hören?

- 2 -

Am Samstag, 25. März 2017 gastiert das DUO TREKEL-TRÖSTER in Berlin, eine Veranstaltung des VZFZ e.V. – Uhrzeit: 17:30, Ort: Kulturhaus Centre Bagatelle, Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin-Frohnau !!!  Eintritt 20,00 / ermäßigt 15,00 € (Kinder bis 12 Jahre 10,00 €) Gespielt werden Werke von Romaldi, Schubert, Castelnuovo-Tedesco, Kreidler, Kubik, Zenamon und Fujii

Das Musikfest – UNSERE VEREINE – IHRE MUSIK findet statt am Sonnabend, dem 23. Sept. 2017.

In den Gemeinderäumen und in der Kirche Alt-Lietzow 30, 10587 Berlin, zeigen die Teilnehmer, wie lebendig und vielfältig die Zupfmusik mit Mandoline und Gitarre ist. Dabei präsentieren sich Jugendorchester, Vereinsorchester und Landesensembles. Stilistisch sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Ob romantische Werke mit schönem Tremolo, moderne Kompositionen, Pop, Blues unplugged, Werke aus der Renaissance, aus Barock und Klassik – alles kann auftreten. Ein Werk soll als Abschluss gemeinsam unter der Leitung von Michael Kubik musiziert werden.

Angemeldet sind 12 Orchester: 2 aus Berlin, 5 aus Brandenburg, 4 aus Sachsen-Anhalt, 1 aus Mecklenburg-Vorpommern. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, so viel Begeisterung zu wecken. Alle 12 Orchester zusammen werden mit Michael Kubik ein Stück erarbeiten und das am Ende des gemeinsam gestalteten Konzertes vortragen. Wir werden über 100 Musikanten auf der Bühne begrüßen können.

2020 – ein wichtiges Jahr? Musikinstrument des Jahres: die Mandoline??? Wurde von uns beantragt, noch steht es aber nicht fest. Vorsorglich haben wir jedoch schon einige Künstler kontaktiert, um sie für den Round Table und für Konzerte, Workshops usw. zu gewinnen. Alle haben mit Vorfreude auf dieses Ereignis zugesagt! Aus Amerika wollen Tim Connell, August Watters und Brian Oberlin kommen, Carlo Aonzo wird erwartet. Zu erwarten wären mehrere große Aktionen über das Jahr verteilt… Im Jahre 2017 haben sich weitere Landesmusikräte entschlossen, diese Aktion "Instrument des Jahres" in ihren Bundesländern zu übernehmen, damit kann es geschehen, dass die demokratische Entscheidung der Landesmusikräte die Mandoline noch weiter auf die Wartebank setzt.

---------------------------------------------------------------------


 

Tausendundeine Schattierung

Unser mit Bedacht vorbereiteter, voll besetzter Lehrgang „Tausendundeine Schattierung des Mandolinen- (Gitarren-) Klanges“ fand am vergangenen zweiten Septemberwochenende mit den erfahrenen Dozenten Steffen Trekel, Christian Laier und Michael Kubik in der gastfreundlichen Luisengemeinde, Kirche Alt-Lietzow statt. Es wurde trotz der Hitze viel und fröhlich gearbeitet, die Schlussbesprechung machte deutlich, dass ausnahmslos alle Teilnehmer glücklich waren, dabei gewesen zu sein. Der Tenor war, dass es nun in den kommenden Monaten für jeden sehr viele Anregungen und Impulse zu verarbeiten gelte, um das Gelernte auch umzusetzen. Das von den Teilnehmern liebevoll gestaltete Buffet trug viel zum Wohlbefinden und zum Gemeinschaftserlebnis bei.

Die Teilnehmer überlegten und gaben Anregungen, welche Themen als nächste angegangen werden könnten. Schwerpunkt der Wünsche war die Förderung des Mandolinen-Nachwuchses. Bei dem Mangel an ausgebildeten Lehrkräften müssen engagierte Vereinsmitglieder aus Zupforchestern in die Bresche springen und benötigen hierfür methodische Hilfen. Der Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V. wird das Thema unbedingt aufgreifen und entsprechend reagieren.

Ein besonderer Bonbon war das Konzert, das Christian Laier und Steffen Trekel am Samstag in der Kirche Alt-Lietzow darboten. Es kamen Barockmandolinen, moderne Mandolinen und eine Mandola zum Einsatz, dadurch gestaltete sich der Abend wesentlich farbiger, als es ein Klavier- oder Cembalo- Soloabend vermocht hätte. Wer aus welchen Gründen auch immer nicht im Auditorium saß, hat ein wirkliches Erlebnis und eine sehr seltene Gelegenheit verpasst, Mandolinen-Duoliteratur diverser Epochen hautnah und in bester Qualität mitzuerleben.

 

Heute (am 15. August 2016) hat unser „Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V.“ (Berlin) einen Workshop-Nachmittag
mit
geflüchteten Kindern im Klingenden Museum Berlin mit MANDOLINEN und Schlagwerk durchgeführt. Diese Kinder sind bis jetzt teilweise in Turnhallen in Berlin-Wedding untergebracht und besuchen das Klingende Museum Berlin mit Betreuern 3 x die Woche, um auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen .Unterstützt werden sie von Hassan – einem sogenannten „unbegleiteten“ minderjährigen Flüchtling – der in den Ferien seine Liebe zur Musik an die Kinder weitergeben möchte. Wir begrüßen diese Initiative und unterstützen sie, denn:

Für uns und unsere Vereins-Mitglieder ist es selbstverständlich, uns auch für ein solches Ferien-Projekt einzusetzen. 
Wir haben diesen starken und zuverlässigen Partner, das KLINGENDE MUSEUM BERLIN e.V., als besondere Chance
für unser Instrument gesehen und die Musikpädagogen für die Mandoline gewinnen können: Die Zahlen sind ermutigend: 3
86 Workshops, Projekte und Einsätze des Klingenden Mobils wie des Klingenden Museums Berlin
allein im Jahre 2015 - in
Schulen, Kindergärten und bei Veranstaltungen – das ist eine stattliche Zahl. Erreicht wurden damit insgesamt mehr als
13.600 Kinder und Jugendliche in Berlin und Umgebung. Das ist ein Ergebnis, das nur mit viel Engagement und Teamgeist zustande kommt und neben anderen Instrumenten
eben auch die MANDOLINE in die Öffentlichkeit bringt. Unser eigenes
Team wirkte
mehrfach unterstützend bei Mandolinen-Workshops und bei Familienkonzerten in der Berliner Philharmonie
mit, ca. 500 Kinder und Jugendliche mit ihren Angehörigen konnten auf diesem Wege direkt von uns angesprochen werden.
So haben wir, dank der Unterstützung des Kl. Museums, eine beachtliche Zahl an Mandolinenschülern gewinnen können.
Es konnte vor einem Jahr das Mando-Kids-Orchester Berlin gegründet werden, und viele kleine Ensembles sind berlinweit
zusätzlich unter professioneller Anleitung tätig. Wir sind sehr gut aufgestellt mittlerweile, so dass wir uns etwas
weniger
Sorgen um den Mandolinennachwuchs machen müssen. Wir bauen auf Nachhaltigkeit und sehr gute Ausbildung unserer
international tätigen Profi-Musiker. Öffentliche und private Musikschulen, Grund- und Ganztagsschulen, auch ein
musikbetontes Gymnasium haben erkannt, dass es sich lohnt, die Mandoline als Instrument in den Schulalltag mit einzubauen.
Zum Tag der Féte de la Musique 2015 sind wir mit unserem vor einem Jahr gegründeten Mandolin-Upgrade-Ensemble Berlin
unter der Leitung des Amsterdams Gitaar & Mandoline Duo – Marijke und Michiel Wiesenekker - auf den Markt gekommen.
Die Bühne beim Kl. Museum reichte damals nicht, um alle interessierten Spieler aufzunehmen, ein Teil saß unten. Das war
der gelungene Start für eine sehr
effektive Werbung für die Mandoline.
Unser Dank
gilt heute den tollen Musikpädagogen/Musikern und dem immer gesprächsbereiten und aufgeschlossenen Geschäftsführer 
vom Klingenden Museum Berlin. Die Mandoline gehört dort inzwischen mit zum Inventar.

 

Sa, 25.06.2016 | 18:00 Uhr | Jubiläumskonzert Instrumentalgruppe Pandurina

Das Instrumentalensemble Pandurina lädt zu seinem Jubiläumskonzert am Samstag, dem 25. Juni in die St. Matthäus-Kirche (an der Philharmonie) ein. Die Konzertbesucher erwartet ein buntes Programm, mit dem das Zupforchester unterstützt von Gesang, Bläsern und Akkordeon das musikalische Schaffen vergangener 30 Jahre präsentiert.
Unter der musikalischen Leitung von Walter Thomas Heyn erklingen u.a. Werke von Camille Saint-Saëns, Wolfgang Amadeus Mozart, Edvard Grieg und Gioachino Rossini sowie einige musikalische Höhepunkte vergangener Konzerte. Als Gast wirkt das Saitenensemble Steglitz mit.
Weitere Informationen unter www.pandurina.de

Konzerttermin: Samstag, 25. Juni 2016, 18.00 Uhr
Ort: St. Matthäus-Kirche
Matthäikirchplatz 1, 10785 Berlin
Eintritt: 12,00 € / ermäßigt 10,00 €
Karten unter: 030/56291711 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!